Zurück zur Startseite

März 2021

Internationale Wochen gegen Rassismus:
Programm mit Max Czollek & Ronen Steinke

Der 21. März als Internationaler Tag gegen Rassismus

In Erinnerung an das Massaker an der schwarzen Bevölkerung im südafrikanischen Sharpeville am 21. März 1960 hat die Generalversammlung der Vereinten Nationen im Oktober 1966 den Beschluss gefasst, den 21. März zum Internationalen Tag zur Überwindung von Rassismus zu erklären.

Die Wochen gegen Rassismus in Deutschland

Die gewaltsamen, völkisch-rassistisch motivierten Übergriffe im September 1991 in Hoyerswerda und später in Rostock-Lichtenhagen, Mölln und Solingen haben viele Menschen bundesweit schockiert. Diese Gewalttaten waren ein Auslöser dafür, dass 1994 der Interkulturelle Rat in Deutschland gegründet wurde. Der Rat hatte das Ziel, sich um »Beiträge zur Überwindung von Fremdenfeindlichkeit, Rassismus, Antisemitismus, Diskriminierung und Gewalt« zu bemühen. Aus dem einen UN-Tag gegen Rassismus wurde im Jahr 2002 die »Woche gegen Rassismus« – seit 2008 sind es zwei Wochen.

Mit Unterstützung des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB), der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau (EKHN) und von PRO ASYL wurde am 6. Mai 2014 die rechtsfähige Stiftung gegen Rassismus gegründet. Sie übernahm ab 2016 alle Aufgaben vom Interkulturellen Rat, koordiniert in Deutschland die Internationalen Wochen gegen Rassismus und fördert Modellprojekte zur Überwindung von Antisemitismus, Antiziganismus, antimuslimischem Rassismus oder Rassismus gegenüber Schwarzen Menschen und Flüchtlingen. Die Förderung von Kontakten zwischen Menschen mit und ohne Rassismus-Erfahrungen soll zum Abbau von ablehnenden Einstellungen und rassistischem Denken beitragen.

Über 200.000 Teilnehmende

Im März 2019 wurden der Stiftung gegen Rassismus über 1.850 Veranstaltungen für den Veranstaltungskalender gemeldet. Dazu kamen weit über 1.700 religiöse Feiern und Begegnungen, insbesondere in Moscheen, die sich der Überwindung von Rassismus gewidmet haben. In Lörrach fanden 2019 insgesamt 28 Veranstaltungen im Rahmen der Wochen gegen Rassismus statt. 2020 mussten die Wochen gegen Rassismus in Lörrach Corona-bedingt kurzfristig abgesagt werden.

Download Programmheft 15. bis 28. März in Lörrach

Programm

Internationale Wochen gegen Rassismus Di, 30.3.21

Ronen Steinke »Terror gegen Juden: Wie antisemitische Gewalt erstarkt und der Staat versagt. Eine Anklage«

Internationale Wochen gegen Rassismus Di, 23.3.21

Max Czollek »Gegenwartsbewältigung«

Internationale Wochen gegen Rassismus Di, 23.3.21
Workshop

Desintegriert euch! Ein Workshop mit Max Czollek

14 Plätze frei

Wortwechsel   Di, 30.6.20
Themenreihe »Ein Hauch, ein Husch, ein Augenblick – Teil 2«

ABGESAGT: Süchtig nach Glück

Wortwechsel   Mi, 29.4.20
Themenreihe »Ein Hauch, ein Husch, ein Augenblick – Teil 2«

ABGESAGT: Frohes Schaffen: Weshalb Arbeit und Glück zusammen gehören

Konzert   Sa, 25.4.20
Themenreihe »Ein Hauch, ein Husch, ein Augenblick – Teil 2«

ABGESAGT: The Naghash Ensemble of Armenia

Workshop Fr, 24.4.20
Themenreihe »Ein Hauch, ein Husch, ein Augenblick – Teil 2« Impulsreihe "Lernen anders"

ABGESAGT: Die Glückswerkstatt

Wortwechsel   So, 29.3.20
Themenreihe »Ein Hauch, ein Husch, ein Augenblick – Teil 2«

ABGESAGT: Magic Cleaning-Brunch

Wortwechsel   Do, 19.3.20
Themenreihe »Ein Hauch, ein Husch, ein Augenblick – Teil 2«

ABGESAGT: Hirschhausens Glückstagebuch

Workshop Fr, 13.3.20
Themenreihe »Ein Hauch, ein Husch, ein Augenblick – Teil 2« Impulsreihe "Lernen anders"

ABGESAGT: Die Glückswerkstatt

Theater   Di, 10.3.20
Themenreihe »Ein Hauch, ein Husch, ein Augenblick – Teil 2«

Glück

Theater   Di, 10.3.20
Themenreihe »Ein Hauch, ein Husch, ein Augenblick – Teil 2« Schöpflins Frischluftkino

Glück

Theater   Mo, 9.3.20
Themenreihe »Ein Hauch, ein Husch, ein Augenblick – Teil 2« Schöpflins Frischluftkino

Glück

Wortwechsel   Fr, 21.2.20
Themenreihe »Ein Hauch, ein Husch, ein Augenblick – Teil 2« Schöpflins Frischluftkino

Frauen im Islam: Vortrag & Gespräch Seyran Ateş