Zurück zur Startseite

Themenreihe

Die Rückeroberung II
Okt – Dez 2013

Von den Wundern der Erde

Die Sehnsucht nach Ferne und nach den großen und kleinen Wundern unserer unendlich facettenreichen Welt spricht aus 70 Geschichten, die Christoph Ransmayr über Jahrzehnte zu seinem „Atlas eines ängstlichen Mannes“ fügte. Marion Schmidt-Kumke hat daraus sieben Geschichten ausgewählt und wird sie mit Doris Wolters (Wort) und Christian Zehnder (Musik) auf die Bühne des Werkraums bringen.

Achtsamkeit gegenüber irdischen Wundern, die Utopie der „Rückeroberung“ werden uns im Werkraum Schöpflin also weiter beschäftigen – und das Essen ebenso: In „Die Mageren und die Fetten“ werden die Freiburger Schauspieler Helmut Grieser und Ullo von Peinen eine literarische Völlerei durch die Dichtkunst „lesen“. Wir sind Kinder des Plastikzeitalters: vom Babyschnuller bis zur Plastikdose, von der Quietscheente bis zur Trockenhaube. Plastik ist überall: In den Weltmeeren findet man inzwischen sechsmal mehr Plastik als Plankton und selbst in unserem Blut ist Plastik nachweisbar. Mehr als 6,4 Millionen Tonnen Abfälle gelangen jedes Jahr in die Ozeane. Meerestiere verwechseln Plastik mit natürlicher Nahrung und verhungern mit vollem Magen. Ist ein Leben ohne Plastik in unserem Alltag überhaupt noch möglich – und sind die Weichmacher im Plastik überhaupt gefährlich für uns?

Dokumentarfilme und Vorträge im Werkraum Schöpflin bieten reichlich Stoff zum Wundern, für Diskussionen und Fragen: Ist es wirklich so schlimm oder alles nur Panikmache? Sind wir als Einzelne machtlos oder können wir etwas tun?

© Christian Zehnder

Programm