Zurück zur Startseite

Fr, 24.3.17
Themenreihe "Lichterloh!"

"Behörden zur Auskunft zwingen"
Vortrag mit Tanja Röttger (CORRECTIV)

Wortwechsel


19.30–21 Uhr
Teilnahme kostenfrei
in Zusammenarbeit mit der Badischen Zeitung, Lörrach

Wir zeigen Ihnen, wie Sie an Dokumente und Informationen von Behörden kommen. Der damalige Chef der Deutschen Bank Josef Ackermann feierte 2008 seinen 60. Geburtstag im Kanzleramt. Eine Party in einem Staatsgebäude, finanziert vom Steuerzahler. Wie wurde das Geld ausgegeben? Wer war eingeladen? Verbraucherschützer Thilo Bode schrieb einen Auskunftsantrag an das Bundeskanzleramt. Zwei Gerichtsentscheidungen später gab das Amt die Informationen frei. Die Liste der Gäste steht bis heute im Internet.

Sie interessieren sich für das jährliche Einkommen Ihres Bürgermeisters? Für ein Gutachten zu einer neuen Straße? Dafür, wie häufig die Politiker Ihres Wahlkreises bei Abstimmungen aufgetaucht sind? Für die Kosten der Lörracher Schwimmbäder? Für den Personalschlüssel der Kindergärten? Jeder kann von Bundesbehörden, Ministerien, Ämtern und oft sogar von staatlichen oder kommunalen Unternehmen solche Informationen bekommen. Egal ob Bürger, Blogger oder Journalist. Mit dem gemeinnützigen Recherchebüro CORRECT!V erklären wir Ihnen, wie Sie Ihr Recht auf Auskunft nutzen.

Das könnte Sie auch interessieren