Zurück zur Startseite

So, 30.10.16
Themenreihe "Occupy Money"

"Geld und Magie"
Referat und Kurzlesung

Literatur
Wortwechsel


17 Uhr
Eintritt: 6 €

Goethes Faust ist von einer kaum fassbaren Aktualität. Denn von nichts Geringerem handelt Goethes Hauptwerk als von diesem uns alle beschäftigenden Dogma der Moderne: Das Wachstum der Wirtschaft ist der Maßstab für die Entwicklung der Menschheit. Goethe, der für Wirtschaftsfragen zuständige Minister am Weimarer Hof, kannte sich aus mit der Ökonomie – und gibt ihr im Faust eine ganz neue Deutung. Er erklärt die Wirtschaft als einen alchemistischen Prozess: die Suche nach dem künstlichen Gold, mit anderen, modernen Mitteln.

Der Nationalökonom (und Doktorvater des ehemaligen Deutsche-Bank-Chefs Josef Ackermann) Professor Hans Christoph Binswanger führt mit seinem Buch und dem darauf basierenden Referat über „Geld und Magie“ seine Auslegung des Faust überaus nah an die tagesaktuellen Debatten heran – und verblüfft mit seiner Auslegung des Hauptwerkes der deutschen Literatur, denn als Wirtschaftsfachmann wurde sogar das Universalgenie Goethe bisher noch nicht wahrgenommen. Der Basler Schauspieler Mario Fuchs liest zwei Szenen aus Faust II.

Das könnte Sie auch interessieren