Zurück zur Startseite

Di, 8.12.20
Themenreihe »Man wird ja wohl noch …«

Politisches Framing: Wie eine Nation sich ihr Denken einredet – und daraus Politik macht

Literatur

Reservieren

19:30 Uhr

Hörstationen & Gespräche nach dem Buch von Elisabeth Wehling

Eintritt: 5 €
Die Tickets einer Reservierung werden im Saal ohne Abstand platziert. Für Abstand reservieren Sie bitte getrennt.

Foto Detail Cover »Politisches Framing« © Herbert von Halem Verlag

Elisabeth Wehling erklärt in ihrem Buch, wie politisches Framing funktioniert und belegt ihre wissenschaftlichen Erkenntnisse aus der Kognitionsforschung mit anschaulichen Beispielen wie Steuern, Arbeit(geber/nehmer), Klimawandel oder »Flüchtlingswelle«. An Hörstationen hören wir zunächst ausgewählte Texte aus dem Buch und diskutieren darüber in kleinen Gruppen: Ist politisches Denken tatsächlich bewusst und objektiv? Welche Rolle spielen sogenannte »Frames« im Gehirn, ist Sprache Politik?

Hygiene- und Schutzkonzept für Veranstaltungen im Werkraum Schöpflin