Zurück zur Startseite

Fr, 7.12.18
Themenreihe "Maschine Macht Mensch"

"Algorithmen"
Performance von Turbo Pascal

Theater

Reservieren


18 Uhr
Eintritt: 9 €
5 € ermäßigt

weitere Vorstellung am 08.12. um 20 Uhr

Der moderne Mensch wird in seinen Lebensumständen, seinem Konsum- und Sozialverhalten permanent bewertet, klassifiziert und sortiert. Uns alle gibt es auch als Profile aus algorithmisch verwertbaren Datensätzen. Computer-Programme zur Auswertung großer Datenmengen sind in der Lage, auf der Basis von vermeintlich harmlosen Informationen schwerwiegende Entscheidungen zu treffen: Wer erhält einen Kredit oder ein Visum und wer nicht?

In Algorithmen hebt Turbo Pascal diese Logik aus dem Dunkel der Rechenzentren ins Licht der Bühne: Performer und Zuschauer*innen werden zu Objekten und Zeug*innen unterschiedlicher Sortiervorgänge. Es entsteht ein „Publikumsprozessor“, in dem die algorithmischen Grundkomponenten Vergleich, Mustererkennung, Gruppenbildung, Auswahl und Entschluss unaufhörlich vor sich gehen: Wer hier im Raum sieht dir ähnlich? Wer verdient am besten? Wer ist wohl intelligenter als du? Hebst oder senkst du den Altersdurchschnitt?

Turbo Pascal übersetzt in Algorithmen virtuelle Welten, die fremd, schwer fassbar oder überkomplex erscheinen, in ein räumliches Setting, in Erzähl- und Interaktionsweisen, in Handlungen von Performer*innen und Publikum, in Real- und Gedankenexperimente, damit wir sie uns neu aneignen können.

Über das Stück
Konzept: Turbo Pascal
Von und mit: Bettina Grahs, Friedrich Greiling, Frank Oberhäußer, Margret Schütz, Georg Werner
Dramaturgie: Angela Löer
Ausstattung: Gabriele Vöhringer
Musik: Friedrich Greiling
Regieassistenz: Christina Ostrowski
Ausstattungsassistenz: Stephanie Traut
Licht: Fabian Stemmer

Eine Produktion von Turbo Pascal in Koproduktion mit SOPHIENSÆLE. Gefördert aus Mitteln des Hauptstadtkulturfonds.
Unterstützt durch das NATIONALE PERFORMANCE NETZ Gastspielförderung Theater, gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien, sowie den Kultur- und Kunstministerien der Länder.

Das könnte Sie auch interessieren