Zurück zur Startseite

Do, 24.1.19
Wintergäste reloaded

Olga Grjasnowa: Der Russe ist einer, der Birken liebt

Literatur

Reservieren


20:00 Uhr
Ort: Druckereihalle im Ackermannshof, Basel (CH)
Eintritt: 25 / 15 CHF (ermäßigt für Jugendliche)

Mit: Marie Jung, Kristof Van Boven

Mascha Kogan ist jung und eigenwillig. Sie ist Deutsche, Aserbaidschanerin, Jüdin und wenn nötig auch Türkin und Russin. Als Immigrantin musste sie früh die Erfahrung der Sprachlosigkeit machen. Nun spricht sie fünf Sprachen fließend und ein paar weitere so „wie die Ballermann-Touristen Deutsch“. Sie hasst Diskussionen über ihren „Migrationshintergrund“ und Begrifflichkeiten wie „postmigrantisch“, insbesondere wenn ihr Freund Elias aus der ostdeutschen Provinz sie benutzt. Als Mascha Elias plötzlich verliert, reist sie Hals über Kopf nach Israel und sucht in der Wüste nach einem neuen Leben. Die Geschichten von Mascha und ihren Freunden sind geprägt von der Zerbrechlichkeit der Welt: von kollabierenden privaten, politischen und gesellschaftlichen Systemen. Mit perfekter Ausgewogenheit von Tragik und Komik und mit einem bemerkenswerten Sinn für das Wesentliche erzählt sie von einer Generation, die keine Grenzen kennt, aber auch keine Heimat hat. 

Olga Grjasnowa [*1984] 
1984 in eine jüdische Familie in Baku, Aserbaidschan, hineingeboren, kam sie Mitte der neunziger Jahre mit ihrer Familie nach Deutschland. Ab 2005 studierte sie zunächst Kunstgeschichte und Slawistik. Schließlich wechselte sie ans Deutsche Literaturinstitut nach Leipzig und studierte „Literarisches Schreiben“. Danach folgten Auslandsaufenthalte in Polen, Russland und Israel sowie weitere Studien in Berlin. Ihr Erstlingswerk „Der Russe ist einer, der Birken liebt“ erschien 2012. Die damals Siebenundzwanzigjährige sorgte für ein Aufsehen erregendes Debüt mit ihrem literarisch eigensinnig und zeitgeschichtlich wachen Roman. Inzwischen verö entlichte sie zwei weitere Romane und lebt mit ihrem syrischen Mann und zwei Kindern in Berlin. Ihre Stimme ist aus der deutschen Gegenwartsliteratur nicht mehr wegzudenken. 


© Olja Grjasnowa, Der Russe ist einer, der Birken liebt © Carl Hanser Verlag München 

Das könnte Sie auch interessieren