Zurück zur Startseite

Do, 6.4.17
Themenreihe "Lichterloh!"

"Das Märchen der Musik"
Musikalische Lesung

Theater
Literatur
Konzert


9.30 Uhr Premiere
weitere Vorstellungen am 06./07./08.04.
Eintritt: kostenlos für Schulklassen am 06. & 07.04.
Familienvorstellung am 08.04. um 16 Uhr für Familienmitglieder 9 €
Abendvorstellung am 08.04. um 18 Uhr 18 € / 9 €

Es war einmal... Im längst versunkenen byzantinischen Reich, in der Stadt Maroneia, lebt die kleine Theodora. Das Mädchen ist anders als die anderen, denn ihre Augen können nicht sehen. Und so suchen sich ihre Sinne einen einzigartigen Weg, die Welt zu erfahren: Sie hört weite Landschaften, leuchtende Farben, kennt den Klang der Stille – und entdeckt ihre außerordentliche Liebe zur Musik. Als es an der Zeit ist, sie zu vermählen, wünscht sich ihr Vater einen Musiker an Theodoras Seite. Die besten Musiker aller Herren Länder folgen seinem Ruf – und werben mit den schönsten Melodien ihrer Heimat um die Gunst Theodoras.

Theodoras Weg ins Leben öffnet ihre Sinne nicht nur für die Musik, sondern auch für das vermeintlich Fremde. Gemeinsam mit ihr erkunden wir den reichen musikalischen Schatz des Mittelmeerraumes und erleben auf märchenhafte Weise, was wir gewinnen können, wenn wir uns dem Fremden öffnen. Die Kinder der Werkraum-Leseclubs beweisen im „Märchen der Musik“ großen Mut, sich auf Neues und Fremdes einzulassen, wenn sie gemeinsam vor Publikum vorlesen.

Das preisgekrönte Ensemble En Chordais aus Thessaloniki interpretiert multikulturelle Musik aus dem Mittelmeerraum auf landestypischen Instrumenten wie der Oud und der Lyra. Sie verbinden byzantinische Kunstmusik mit zeitgenössischen Klängen ihres Heimatlandes unter der künstlerischen Leitung von Kyriakos Kalaitzidis.


Mitwirkende
Realisation: Marion Schmidt-Kumke
Musik: Kyriakos Kalaitzidis
Text: Vasiliki Nevrokopli
Kinderensemble: Arlind, Ben-Noah, Linus, Luise, Martha, Zahra
Erzählerin: Doris Wolters
Ton: Hannes Kumke
Bühne & Licht: Dirk Herzog
Unterstützung Gesang: Mirja Blanchard
Kostüm: Anke Heitmann
En Chordais: Daniel Barbas (Gitarre), Alejandro Gómez Lozano (Viola da gamba), Kyriakos Kalaitzidis (Oud, Gesang), Petros Papageorgiou (Toumpeleki, Defi, Bendir), Kyriakos Petras (Geige, konstantinopolische Lyra, Ney), Alkis Zopoglou (Kanun)

Das könnte Sie auch interessieren