Zurück zur Startseite

Mo, 20.3.17
Themenreihe "Lichterloh!"

"Politik und Liebe machen"
Dialoge von und mit Laura de Weck

Literatur


20 Uhr
Eintritt: 10 €
5 € ermäßigt für Jugendliche

Laura de Wecks erfolgreiche Kolumnen aus dem Schweizer Tages-Anzeiger und dem „Bund“ bringen in treffsicheren kleinen Dialogen große Themen auf den Punkt. Egal, ob es um Familie, Frauenquote, Stadtentwicklung, Gender, digitales Leben, Migration oder Steuern geht – das politische beeinflusst das private Leben unweigerlich. In ihren szenischen Dialogen durchmischt Laura de Weck ebenso unterhaltsam wie kunstvoll Öffentliches mit Intimem: Die Frauenquote wird im Schlafzimmer diskutiert, Volk und Staat müssen zur Paartherapie und im Kreißsaal wird illegal eingewandert. Ein vielstimmiges Panorama zum aktuellen Leben, Lieben und Politisieren in der Schweiz und in Europa. Die Kolumnensammlung ist ein heiter abgründiges Alltagsbuch.


Laura de Weck
geboren 1981, ist in Paris, Hamburg und Zürich aufgewachsen. Bis 2005 studierte sie Schauspiel in Zürich. Sie erhielt das Paul-Maar-Stipendium. Ihre Theaterstücke wurden in Basel und Zürich aufgeführt.

Das könnte Sie auch interessieren