Zurück zur Startseite

Sa, 25.4.20
Themenreihe »Ein Hauch, ein Husch, ein Augenblick – Teil 2«

ABGESAGT: The Naghash Ensemble of Armenia

Konzert

Reservieren

// Dieser Termin muss leider abgesagt werden. //

20:00 Uhr

Eintritt: 18/9 € (ermäßigt für Jugendliche, Personen in Ausbildung)

Foto © zur Verfügung gestellt

Alt-armenische Klänge – Neue Klassik – unbändige Jazz-Energie
Ausgehend von mittelalterlichen armenischen Gedichten erschaffen drei brillante Sängerinnen und vier Virtuosen an Duduk, Oud, Dhol und Flügel neue Musik, die fremd und zugleich vertraut klingt. Weltmusik trifft auf Neue Klassik und die Energie des Jazz. Mit »Lamentations & Benedictions – Klagen und Segnungen« präsentiert das Ensemble den dritten Teil seiner »Songs of Exile«. 

»Ich hatte vor einigen Jahre eine Sopranistin gehört, die in einem antiken Tempel mittelalterliche armenische Sakralmusik sang. Diese warme, reiche Stimme in der einmaligen Akustik des Tempels – es war das Schönste, was ich je gehört hatte. Als Komponist wollte ich sofort Musik schreiben, die diesen Klang auf neuartige Weise nutzen würde. (...) Als ich auf Naghashs 500 Jahre alte Gedichte stieß, war es, als spräche er über den Genozid an den Armeniern 1915 und die Geflüchteten des 21. Jahrhunderts. Die Texte waren tief bewegend und zeitlos.« 

John Hodians neue Kompositionen bedienen sich noch mehr traditioneller armenischer Instrumente – zu den Blasinstrumenten Duduk und Zurna gesellen sich Shvi, Pku und Blul, zur Perkussion an Dhol und Dumbek eine massiv-kraftvolle Capol-Dhol. »Für uns ist dieses Konzert etwas ganz Besonderes«, erklärt Komponist John Hodian. »2014 haben wir im Werkraum Schöpflin die Deutschlandpremiere des Ensembles gefeiert, 2016 den zweiten Teil der Trilogie aufgeführt – und jetzt präsentieren wir unser großes Abschlusskonzert in Lörrach.« 

Video