Zurück zum Archiv

Mi, 11.3.20
Außer der Reihe

ABGESAGT: Das Sterben der anderen: Wie wir die biologische Vielfalt noch retten können

Wortwechsel

// Leider muss dieser Termin abgesagt werden. //

19:30 Uhr

In Kooperation von Werkraum Schöpflin und Slow Food e. V. Lörrach

Podium: Gudrun Heute-Bluhm, geschäftsführendes Vorstandsmitglied B.-W.-Städtetag, Slow-Food-Convivium-Leitung Lörrach
Klaus Flesch, Vorstandsmitglied Slow Food Deutschland
Birgit Degenhardt, Moderation
Eintritt: 5 €

Foto © Bettina Fürst-Fastré

Leider muss die Lesung mit Gespräch abgesagt werden! Wir danken für Ihr Verständnis.

Naturschützer*innen schlagen Alarm 

Sie haben beobachtet, dass die Zahl der Insekten in den letzten 27 Jahren um mehr als 75 Prozent abgenommen hat. Nicht nur die Bienen sind in Gefahr, sondern viele andere Insekten, die vor wenigen Jahren noch als weit verbrei- tet galten. Und mit den Insekten sterben die Vögel. 

In den letzten Jahrzehnten sind vor allem Arten verschwunden, die besondere Lebensräume brauchen, Störche etwa oder Kiebitze. Inzwischen aber passiert etwas Neues, etwas sehr Unheimliches: Allerweltsarten wie Feldlerchen, Schwalben und Spatzen verschwinden und ebenso Insekten, die es früher massenhaft gab. Feldgrashüpfer zum Beispiel oder Laufkäfer. 

Tanja Busse, viel gefragte Landwirtschafts- und Ökoexpertin, analysiert schonungslos die Situation und schlägt wirkungsvolle Gegenmaßnahmen
vor. Im anschließenden Podiumsgespräch diskutieren Gudrun Heute-Bluhm, Oberbürgermeisterin a. D., geschäftsführendes Vorstandsmitglied des Baden- Württembergischen Städtetags und Slow-Food-Conviviums-Leiterin Lörrach mit Klaus Flesch, Vorstandsmitglied von Slow Food Deutschland und Dr. Tanja Busse. 


Dr. Tanja Busse
Studium der Journalistik und Philosophie, 2002 bis 2003 Redakteurin beim WDR, seitdem freiberuflich Moderatorin, Autorin und Journalistin u. a. für die Süddeutsche, Die Zeit, den Freitag, moderiert Diskussionen zu Landwirtschaft, Nachhaltigkeit, Ernährung, Ökologie, Ressourceneffizienz