Wintergäste: Arthur Miller

Tod eines Handlungsreisenden



Sonntag, 14. Januar 2017 | 11.00 Uhr

Reithalle Wenkenhof, Riehen

&

Sonntag, 14. Januar 2017 | 16.30 Uhr

Werkraum Schöpflin, Lörrach

 

 

Wintergäste reloaded

Arthur Miller: Tod eines Handlungsreisenden

 

Lesung mit  Doris Wolters, Urs Bihler, Vincent Glander, Mario Fuchs, Peter Schröder, Hannes Kumke (Tontechnik)

Dramaturgie/Realisation: Marion Schmidt-Kumke

 

Willy Loman zerbricht an einem inhumanen Wirtschaftssystem und seiner Lebenslüge. Das Stück beschreibt das Scheitern einer Gesellschaftsordnung und steht für die Orientierungslosigkeit einer ganzen Kultur, die ihres Glaubens an einen ewigen Fortschritt beraubt wurde. Das Drama wendet sich gegen den sogenannten „American Way of Life“, bei dem der berufliche Erfolg anstelle der ethischen Verpflichtung im Mittelpunkt steht.

 

 „Viel und nichts hat sich geändert in der amerikanischen Wirklichkeit, seit der Handlungsreisende zum ersten Mal seine Musterkoffer über die Bühne schleppte. Entlassen würde er heute wohl früher als mit 63, Biff wäre auch mit 32 noch arbeitslos, wenn er den Wettkampf mit seinem Nächsten ablehnt ... Und doch gibt es den amerikanischen Traum noch, den Traum, dass jeder es zur Nummer Eins bringen kann. Obwohl wir ihn durchschauen, verhalten wir uns noch danach.“ Volker Schlöndorff

 

Arthur Miller [1915 – 2005]

Der New Yorker Dramatiker verbrachte seine Kindheit in Brooklyn und in Harlem. Der studierte Publizist gilt als wichtiger gesellschaftskritischer Dramatiker der neueren Zeit. Schlüsselerlebnisse für sein Leben und Schreiben waren der große Börsenkrach mit anschließender Weltwirtschaftskrise in den 30er Jahren.

1949 bekam er für sein uraufgeführtes Stück „Tod eines Handlungsreisenden“ den Pulitzer-Preis. Vier Jahre später, nach der Erstaufführung seines Stücks „Hexenjagd“, zogen die Kommunistenjäger um Senator J. McCarthy Erkundigungen über Miller ein. Er verweigerte die Aussage vor einem Untersuchungsausschuss und ein Gericht verurteilte ihn zu einer Haftstrafe.

Für Marilyn Monroe, seine Ehefrau von 1956 – 1960, schrieb er das Filmdrehbuch „Misfits – Nicht gesellschaftsfähig“.

 

 

 

Home

Infos & Termin

 

Sonntag, 14. Januar 2018 / 11.00 / REITHALLE WENKENHOF, Riehen / CHF 25 / 15 (ermäßigt für Jugendliche)

 

&

Sonntag, 14. Januar 2018 / 16.30 / WERKRAUM SCHÖPFLIN, Lörrach / EUR 18 / 9 (ermäßigt für Jugendliche)

 

 

VORVERKAUF

für alle Termine und Spielorte

ticket(at)werkraum-schoepflin.de oder

Tel. +49 (0)7621 914 26 60